Juhls´

"In den fünfziger Jahren waren wir...nach Lappland gegangen. An der archaischen Lebensweise - so wie sie in alten Büchern beschrieben steht -haben wir damals noch teilnehmen dürfen. - Und wir liebten das Nomadenleben. Nachdem wir jedoch einander begegnet und uns darüber einig geworden waren, von welchem Hügel wir am weitesten sehen konnten, klammerten wir uns an ihm fest und blieben."

 

So beschreibt Regine Juhls den Anfang ihrer Zeit in Kautokeino. In Kautokeino leben heute ca. 3000 Menschen und vielleicht 100 000 Rentiere. Wer lebendige und authentische Samikultur erleben möchte, ist hier richtig.

 

Frank und Regine Juhls haben in Kautokeino ihren Platz gefunden und nicht nur ein einmaliges und eindrucksvolles Bauwerk geschaffen, sondern stellen auch Silberschmuck in einem wirklich einzigartigen Design her, das sich vielfach an Formen der Natur anlehnt.

 

Juhls´Silver Gallery ist  eine Reise wert.

 

"Manchmal", schreibt Regine Juhls "sind wir nicht sicher. Haben wir alles richtig gemacht? Vielleicht hätten wir viel mehr malen, schreiben - ach, so vie Anderes, Schönes, Guten tun sollen? Und doch: Was könnte sinnvoller gewesen sein als ein Haus zu bauen?... Jetzt, im September, möchten wir nirgends sein, als hier."

Unter

www.juhls.no

findet man weitere interessante Bilder und Informationen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0