Weihnachten auf See

Ein Tag wie jeder andere? Ja, doch. Denn der Schiffsbetrieb muss weiter gehen und so verschwindet Weihnachten oft hinter der Bordroutine. Vielleicht zaubert die Kombüse etwas Leckeres. Ein paar Gedanken an liebe Menschen an Land. Vielleicht eine Nachricht, die früher über Norddeich-Radio kam. Und manchmal sogar einen Augenblick voller Sentimentalität.

Auf den Segelschiffen vergangener Jahrhunderte gab es manchmal eine Sonderration Rum und ein paar Worte des Kapitäns.

 

In ganz seltenen Fällen kam ein Weihnachtsengel an Bord und verkündete seine Botschaft. So, wie 2002 auf der alten Alexander von Humboldt, einem Traditionssegler, der heute nicht mehr fährt.

 

Seemannsweihnacht 2002

 

Draussen vom Meer, da komm´ich her,

ich sage euch, es weihnachtet sehr.

Es glänzt und blinkt auf allen Wellen,

die Fischlein aus den Wogen schnellen,

geschmückt mit Glimmer und Lametta.

(Ist auch kein Wunder, bei dem Wetter)

 

Der Hai trägt pink, der Hering blau

und mancher fesche Kabeljau

hat gar ´ne Lichterkette

um seine Flossen zur Christmette.

Hosianna singen sie und Luja.

(Daheim war längst das Christkind da.)

 

Uns kommt vom Mast ein Engel nieder,

mit Strapsen und ´nem scharfen Mieder,

trägt huckepack den Santa Claus

und packt dann die Geschenke aus:

Kondome von Beate Uhse,

´ne Gummipuppe und was zum Schmuse´.

Parfüme, Seifen, Pheromone.

 

An unten nix und oben ohne

denkt mancher brave Seemann dann

und gar nicht an den Weihnachtsmann.

 

"Das alles ist nicht jugendfrei",

ertönt plötzlich des Bootsmanns Schrei,

"so´n Schwienkram wollen wir hier nicht,

lauscht besser, was der Nik´laus spricht!"

Mit Rauschebart und seiner Rute

verteilt er Julclub dann, der Gute.

Für jeden ist etwas dabei,

was es auch ist, ist einerlei.

 

Und wenn´s dann still wird ´ne Sekunde

dann blickt eine jeder in die Runde

und denkt ganz fest an seine Lieben,

die hier sind oder daheim geblieben.

 

Aber lasst uns auch reden, lachen, singen

und einen Toast auf´s Schiff ausbringen.

Denn sind wir erst auf den Antillen

um unser Fernweh dort zu stillen,

dann ist´s auch schon 2003

und unsere Reise ist vorbei.

 

(Fietje)

 

                   

Leichtmatrose Fietje als Weihnachtsengel und die "Bordkapelle". Irgendwo auf dem Atlantik.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0